Urkunden: notariell beglaubigte Übersetzung

Beglaubigte Übersetzung Urkunden

Anerkannt: unsere beglaubigte Übersetzung Ihrer Urkunden

Die Übersetzung von Urkunden erfordert neben dem Beherrschen der jeweiligen Fremdsprache besondere Sorgfalt und gegebenenfalls Kenntnis über die Anforderungen im Zielland. Diese variieren mit dem Zweck, für welchen Sie die Urkunde benötigen, und den jeweils geltenden Gesetzen. Bei Urkunden genügt allerdings in der Regel die Übersetzung selbst nicht, denn zur Vorlage bei Behörden und Anerkennung durch diese ist eine notarielle Beglaubigung erforderlich.

Wann wird eine beglaubigte Übersetzung benötigt?

Die Fälle, in welchen eine Urkunde übersetzt werden muss, sind vielseitig. Die Ein- oder Auswanderung kann eine beglaubigte Übersetzung erfordern. Weitere häufige Gründe sind Heirat, Scheidung, Auslandsadoption oder Patentanmeldungen. Welche Urkunden im Einzelnen zu übersetzen sind, hängt vom Anlass ab: Möchten Sie im Ausland oder einen Partner mit ausländischer Staatsangehörigkeit heiraten? Dann sind Geburtsurkunde, oft ein Auszug aus dem Geburtsregister und eine Ledigkeitsbescheinigung oder ein Auszug aus dem Eheregister in der Landessprache vorzulegen.

Für eine Scheidung im Ausland ist der Eheschein relevant. Zur Anerkennung einer Scheidung in einem anderen Land muss die Scheidungsurkunde in der jeweiligen Sprache vorliegen. Adoption: Um ein Kind im oder aus dem Ausland zu adoptieren, müssen Sie eine notariell beglaubigte Übersetzung der entsprechenden Urkunden, beispielsweise die Adoptionsfähigkeit und Identität des ausländischen Kindes nachweisen. Sollen die Rechte einer Patentanmeldung im Ausland nachgewiesen werden, müssen Sie die Urkunden übersetzen und zwecks gerichtlicher Anerkennung beglaubigen lassen. Weitere Anlässe können ein Todesfall oder eine Erbschaft sein.

Professionelle Übersetzer

So vielseitig die Gründe für die Beauftragung einer beglaubigten Übersetzung sind, so strikt sind die Vorgaben für die Dokumente. Als renommiertes Schweizer Übersetzungsbüro mit über 20 Jahren Erfahrung arbeiten wir ausschliesslich mit professionellen Übersetzern zusammen. Haben Sie Unsicherheiten über die Anforderungen im Zielland? Dann helfen wir Ihnen sehr gern im Rahmen unseres «Dokumenten- und Konsularservices» bei der korrekten Aufbereitung der Originaldokumente.

Höchste Fachkompetenz

Ebenfalls ein wichtiger Grund, eine beglaubigte Übersetzung nur von einem erfahrenen und zertifizierten Übersetzungsbüro vornehmen zu lassen, sind juristische Feinheiten und fachsprachlicher Hintergrund. Beides ist insbesondere bei behördlichen Dokumenten von Bedeutung, denn die in der jeweiligen Landessprache juristisch exakten Begriffe müssen korrekt verwendet werden, auch unter Berücksichtigung kultureller Gegebenheiten. Auf die korrekte Umsetzung derartiger Feinheiten dürfen Sie sich ebenso verlassen wie auf eine schnelle und korrekte Abwicklung.

Was wir für Sie tun können:

Sie haben bereits ein konkretes Projekt?
Fordern Sie bitte hier Ihr unverbindliches
Angebot an.

Gratis Offerte für beglaubigte Übersetzung

So sparen Sie Geld bei beglaubigten Übersetzungen.

Lesen Sie unseren Ratgeber «5 Spartipps für beglaubigte Übersetzungen».

5 Spartipps hier downloaden

Weitere Details können Sie auch gerne direkt am Telefon mit Ihrem persönlichen Projektmanager besprechen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Telefon +41 56 470 40 40 oder E-Mail contact@semiotictransfer.ch.

Unser Hauptbüro finden Sie in Baden City, 5 Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Wir haben für Sie auch Filialen in Bern, Genf, Basel, Zürich und Lugano eingerichtet.

Beglaubigte Übersetzungen sind Vertrauenssache.
Bei uns sind Sie sicher.

Eine professionelle Übersetzung mit amtlich korrekter Beglaubigung verhindert Probleme bei der Anerkennung durch Behörden in der Schweiz und im Ausland.

Daher haben wir uns seit über 10 Jahren auf anerkannte beglaubigte Übersetzungen spezialisiert.

SemioticTransfer AG
Das offiziell zertifizierte Übersetzungsbüro der Schweiz.

Diesen Beitrag jetzt auf Social Media teilen:
Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterPin on Pinterest