Visum und beglaubigte Übersetzung für das Studium im Ausland

Ein Auslandsstudium ist heute für die meisten Studierenden unumgänglich. Wer später erfolgreich sein will, sollte wenigstens ein paar Semester in einem anderen Land studiert haben. (beglaubigte Übersetzung)

Damit du ein Studium auch antreten kannst, müssen die eingereichten Unterlagen den Anforderungen entsprechen. Eine besondere Rolle spielt dabei die Übersetzung und Beglaubigung (beglaubigte Übersetzung) von wichtigen Dokumenten, um ein Visum zu bekommen.

Visum und beglaubigte Übersetzung für das Studium im Ausland

#Beglaubigte Übersetzung – Jedes Land hat unterschiedliche Visa-Bestimmungen

Wenn der Bescheid der Universität für einen Auslandsstudienplatz in deinem E-Mail-Postfach einläuft ist die Freude erst einmal groß. Damit hast du einen großen Schritt getan, aber dennoch kann es ein weiter Weg sein, bis du das erste Mal im Hörsaal sitzt. Neben den formalen Bedingungen für die Universität wirst du auch die Voraussetzungen für ein Visum erfüllen müssen. Dazu gehören beglaubigte Übersetzungen deiner Dokumente.

Welches Visum und welche beglaubigte Übersetzung ist für ein Studium in den USA notwendig?

Der erste Schritt zum Visum führt zu der Universität, bei der du dich eingeschrieben hast. Hier gibt es speziell geschulte Mitarbeiter, die das Verfahren kennen. Wenn du in den USA studieren willst, gibt es einen festgelegten Prozess, dass durchlaufen werden muss. Als Student kannst du nicht einfach einreisen, sondern musst ein F-1 Visum beantragen.

Dieses ist eigens für Studenten eingeführt worden. Um dieses zu bekommen, brauchst du auch ein Certificate of Eligibility (I-20), das von der Universität ausgestellt wird. Außerdem werden folgende Dinge verlangt:

  • Nachweis der Teilnahme an einem Vollzeit-Studienprogramm
  • Nachweis eines festen Wohnsitzes außerhalb der USA
  • Nachweis ausreichend guter Englischkenntnisse
  • Nachweis ausreichender finanzieller Mittel
  • Erklärung der Absicht, nur temporär in den USA zu bleiben

In den USA kommt es sehr auf Formalien an. Das Certificate of Eligibility wird zwar von der Uni ausgestellt, du solltest aber auf jeden Fall alle Einträge nochmal prüfen, vor allem Geburtsdaten und Schreibweisen. Für die anderen Dokumente wirst du nicht nur das Original, sondern auch eine beglaubigte Übersetzung vorlegen müssen.

Visum und beglaubigte Übersetzung für das Studium im Ausland

Welche Dokumente, Übersetzung und Beglaubigung brauchst du? beglaubigte Übersetzung

Den Nachweis deines Wohnsitzes bekommst du beim Personenmeldeamt in der Stadt in der du wohnst. Wenn es auf Deutsch, Französisch oder Italienisch ausgestellt wird, musst du dann noch eine beglaubigte Übersetzung anfertigen lassen. Am besten lässt du auch gleich mehrere Kopien ausstellen.

Damit du überzeugend darlegen kannst, dass du ausreichend Englisch sprichst, kannst du dein Schulzeugnis vorlegen. Dieses wird aber übersetzt und beglaubigt sein müssen. Eine Alternative ist ein bestandener TOEFL- oder IELTS-Test. Das Zertifikat muss ebenfalls auf Englisch verfasst sein oder du wirst eine Übersetzung benötigen.

Der Nachweis ausreichend finanzieller Mittel kann von deiner Bank ausgestellt werden. Auch dann wirst du eine Übersetzung brauchen, in manchen Fällen sogar eine notarielle Beglaubigung.

Die Absichtserklärung, nur für die Dauer des Studiums in den USA zu bleiben, schreibst du selbst auf Englisch. Um nachzuweisen, dass du auch wieder nach Hause zurückkehren willst, kannst du ein Rückflugticket vorlegen. Wenn du das noch nicht hast, weil du vielleicht nach dem Studium noch Urlaub in Südamerika machen willst, brauchst du andere Dokumente. Hilfreich ist ein Mietvertrag oder die Einschreibung in deiner Uni. Diese Nachweise müssen entweder im Original auf Englisch ausgestellt oder durch eine beglaubigte Übersetzung bestätigt sein.

Wenn du alle Dokumente beisammen hast, füllst du das Formular DS-160 aus, das du bei der offiziellen US-Webseite kostenlos herunterladen kannst. Du wirst dann noch die Gebühren online bezahlen und einen Gesprächstermin bei der Botschaft vereinbaren müssen. Zu diesem Gespräch sind alle Unterlagen, inklusive der beglaubigten Übersetzungen, mitzubringen.

Ein Auslandsstudium ist heute für die meisten Studierenden unumgänglich.

Studieren in Australien – Dieses Visum ist Voraussetzung: beglaubigte Übersetzung

Eine gute und manchmal auch günstige Alternative zu einem Studium in den USA ist der Besuch einer australischen Universität. Hier gibt es einige hervorragende Wirtschafts-Unis, die ausländische Studenten aufnehmen. Wenn du nur einen kurzen Aufenthalt, zum Beispiel für einen Workshop oder Sprachkurs planst, reicht bis zu drei Monaten Dauer ein Touristenvisum.

Für ein Vollstudium benötigst du aber ein Studentenvisum, ein sogenanntes Sublclass 500 Visum. Hierfür ist entscheidend, welchen Studiengang du auswählst. Zuständig ist das australische Generalkonsulat in Genf oder die australische Botschaft in Berlin.

Folgende Unterlagen sind dafür notwendig:

  • Confirmation of Enrolment (CoE) for Overseas Student als Nachweis, dass du eingeschrieben bist
  • Nachweis, dass du eine Unterkunft hast und die notwendigen Mittel, um in Australien leben zu können, wenn du unter 18 Jahre alt bis
  • Nachweis einer Krankenversicherung
  • Foto deines Passes in hoher Auflösung

Alle Dokumente, die du einreichst, müssen in englischer Sprache verfasst sein. Solltest du deutschsprachige Unterlagen haben, ist zusätzlich eine beglaubigte Übersetzung einzureichen.

Der komplette Prozess kann online abgewickelt werden. Du kannst weitere Details auch über die Webseite des australischen Außenministeriums erfahren. Innerhalb von 7 Tagen nach Einreise wirst du deiner Hochschule auch die Adresse melden müssen, unter der du in Australien erreichbar bist.

Studentenvisa in der EU

Als Schweizer brauchst du wegen der Abkommen der EU mit dem Europäischen Wirtschaftsraum kein Visum, um an einer europäischen Hochschule zu studieren. Das betrifft auch noch ein Studium in England.

Allerdings befinden sich die Regularien wegen des Brexits im Umbruch. Solange der Ausstieg nicht vollzogen ist, gelten die bestehenden Bedingungen. In den meisten Ländern bist du aber auch als Student dazu verpflichtet, dich bei den lokalen Behörden anzumelden.

Studium in anderen Ländern

Solltest du ein Studium in Asien, Afrika oder Kanada sowie Südamerika vorhaben, sind die Visa-Bestimmungen von Land zu Land verschieden. Am besten erkundigst du dich bei der Hochschule und auf den Webseiten der Botschaften des entsprechenden Landes. In den meisten Fällen wirst du neben der Einschreibung auch einen Nachweis der finanziellen Mittel benötigen.

Hier empfehlen sich beglaubigte Übersetzungen der Bankdokumente, auch wenn es sich um Auszüge handelt. Gleiches gilt für Wohnortbestätigungen.

Zusammenfassung: Studium im Ausland, Visum und Übersetzung von Dokumenten

Ein Auslandsstudium ist nicht nur gut für den Lebenslauf, sondern auch für die persönliche Entwicklung. Die Hürden sind heute wesentlich niedriger, und du kannst recht einfach ein Studentenvisum bekommen.

Am beliebtesten ist die USA, hier ist aber auch das Visum-Verfahren recht aufwändig. Einfacher ist es, in Europa oder Australien zu studieren. Wichtig ist, dass du vorher alle Dokumente zusammengetragen hast und wenn notwendig, eine beglaubigte Übersetzung vorlegen kannst.

kostenlos